Sprungziele
Seiteninhalt

Steuerliche Vergünstigungen

Für Aufwendungen, die zur Erhaltung und sinnvollen Nutzung eines Denkmals erforderlich sind, können Denkmaleigentümer steuerliche Vergünstigungen in Anspruch nehmen. (§ 40 DSchG NRW). Dazu zählen z. B. Instandsetzungs- und Modernisierungskosten.

 

Die Untere Denkmalbehörde stellt dafür auf Antrag des Steuerpflichtigen eine Bescheinigung über die Denkmaleigenschaft des Gebäudes und über die Höhe der durch Belege nachgewiesenen begünstigten Aufwendungen aus. Die Steuerbescheinigung wird von der Gemeinde nach Rücksprache mit dem Landschaftsverband ausgestellt.

 

Vorraussetzung hierfür sind die denkmalrechtliche Erlaubnis nach §9 DSCHG als auch die vorherige Abstimmung der geplanten Maßnahmen mit der Unteren Denkmalbehörde. Für die Ausstellung der Steuerbescheinigung müssen nach dem Gebührengesetz NRW Verwaltungsgebühren erhoben werden.

Seite zurück Nach oben