Sprungziele
Seiteninhalt
31.01.2020

Der Wasserbeschaffungsverband (WBV) des Amtes Hartum sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Vorarbeiter*in (w/m/d) in der Wasserversorgung


Der WBV versorgt mit derzeit drei Mitarbeitern die Einwohner*innen der Ortschaften Hartum, Hille, Holzhausen II, Nordhemmern und Südhemmern der Gemeinde Hille sowie der Stadtteile Hahlen und Minderheide (teilw.) der Stadt Minden mit Frischwasser, ohne dabei selbst Wasser zu gewinnen und aufzubereiten.

Die unbefristete Vollzeitstelle beinhaltet die folgenden Aufgabenschwerpunkte:

  • Ausübung der Vorarbeitertätigkeit
  • regelmäßige Abstimmung mit der kaufmännischen Geschäftsführung
  • Wartung und Instandhaltung des Versorgungsnetzes
  • Mitarbeit und Überwachung bei der Erstellung von Hausanschlüssen
  • Überwachung bei externen Baumaßnahmen zur Sanierung und Erweiterung des Versorgungsnetzes
  • Wasserzählerwechsel aufgrund der turnusmäßigen Eichfrist

Darüber hinaus wird die Übernahme von Bereitschaftsdienst im wöchentlichen Wechsel zur Störungsannahme erwartet.

Voraussetzung ist eine abgeschlossene handwerkliche Ausbildung als Gas- und Wasserinstallateur*in, als Netzmonteur*in - Handlungsfeld Wasser -, als Anlagenmechaniker*in oder als Rohrleitungsbauer*in. Daneben sind Kenntnisse mit MS Office Produkten erforderlich.

Des Weiteren ist der Führerschein der Klasse BE erforderlich.

Wir bieten einen abwechslungsreichen und interessanten Arbeitsplatz, leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifrecht für den öffentlichen Dienst, die nach dem Tarifrecht für den öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen sowie bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten.

Die Stelle ist gleichermaßen für Frauen und Männer sowie für Schwerbehinderte geeignet.

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 23.02.2020 an den Verbandsvorsteher des Wasserbeschaffungsverbandes des Amtes Hartum, Am Rathaus 4, 32479 Hille oder per E-Mail an Herrn Nobbe (d.nobbe@hille.de).

Für Rückfragen steht Herr Nagel (Tel.: 0571/4044-212) zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesendet werden. Reichen Sie daher keine Originale ein. Wenn Sie Ihre Unterlagen per E-Mail schicken, fassen Sie die Anlagen bitte in einer PDF-Datei zusammen. Die Unterlagen von Bewerberinnen/Bewerbern, die nicht ausgewählt wurden, werden nach Abschluss des Verfahrens nach datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Nähere Informationen nach Artikel 13 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) beim Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter www.hille.de/Datenschutz.

Seite zurück Nach oben