Sprungziele
Seiteninhalt

Neujahrsgrüße des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Unsere aktuelle Situation ist außergewöhnlich. Die Corona-Krise zwingt uns allen Verhaltensweisen auf, die in Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr zu erleben waren. Wir erleben tiefe Einschnitte in die persönlichen Freiheiten des Einzelnen. Zahllose Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Dinge, die wir bisher für eine Selbstverständlichkeit gehalten haben, gehen nicht mehr. Reisen, Stadtbummel, der Besuch im Restaurant. All das ist für eine unbestimmte Zeit vorbei. Das öffentliche Leben steht nahezu still.

Verständlicherweise führt das zu Verunsicherung, Sorge und Angst. Wir alle hoffen, dass keiner aus unseren Familien, aus unseren Freundeskreisen oder niemand von anderen uns nahestehenden Menschen am Corona-Virus erkrankt.

Wir erleben aber auch, dass die Menschen zusammenrücken. Solidarität wird gelebt. Jeder und jedem, die sich zum Wohle ihrer Mitmenschen engagieren, danke ich von ganzem Herzen. Allen voran den vielen Menschen bei den Rettungsdiensten, in den Kliniken und Arztpraxen. Mein Dank geht auch an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einzelhandel, die derzeit im wahrsten Sinn des Wortes für uns Berge versetzen. Warenberge nämlich. Sie sind eine unverzichtbare Stütze für uns alle.

An dieser Stelle will ich Ihnen Mut machen. Mut durchzuhalten und daran zu denken, dass die Corona-Epidemie irgendwann vorbei sein wird. Die derzeitige Krisenerfahrung, davon bin ich überzeugt, führt dazu, dass unsere Gesellschaft enger zusammenrückt.

Für das kommende Jahr 2021 wünsche ich uns allen viel Kraft und Schwung, das neue Jahr mit all seinen Herausforderungen, aber auch all seinen Chancen zu beginnen. Bleiben Sie bitte gesund!

Herzlichst Ihr


Michael Schweiß

Anbei noch ein Tipp zu Corona:

C – ool bleiben

O – rdentlich die Hände waschen

R – ücksichtsvoll bleiben

O – hne Panik

N – ur Kontakte, die unbedingt nötig sind

A – uch das geht vorbei!

Seite zurück Nach oben