Sprungziele
Seiteninhalt

Klimawandel & Klimaschutz – große Themen auch in unserer kleinen Kommune

Das Weltklima verändert sich, und unsere Art zu leben ist dafür mitverantwortlich. Um katastrophale Veränderungen zu verhindern, sind Umdenken und anderes Handeln erforderlich. Die Gemeinde Hille stellt sich diesen Herausforderungen und betätigt sich in verschiedenster Weise im Bereich des Klimaschutzes.

Aus diesem Grund hat die Gemeinde Hille seit dem 01.03.2021 einen eigenen Klimaschutzmanager (Förderkennzeichen: 0K14763). Die Maßnahme wird aus Mitteln der nationalen Klimaschutzinitiative gefördert und läuft zunächst bis zum 29.02.2024.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbrauchern ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Projektträger Jülich www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

logo bmu Klimaschutz
logo bmu Klimaschutz


Was macht ein Klimaschutzmanager?

Hauptaufgabe des Klimaschutzmanagers ist es, die Einzelmaßnahmen aus dem Maßnahmenkatalog
zum Klimaschutzkonzept umzusetzen.

Integriertes Klimaschutzkonzept (IKSK)

Der Schutz unseres Klimas und der natürlichen Ressourcen als ein elementares gesellschaftliches Handlungsfeld beeinflusst nahezu alle Lebensbereiche.
Auch die Kommunen können hier ihren Anteil zu einer nachhaltigen Verbesserung des Klimas und Schutz der natürlichen Lebensräume leisten.

Aus diesem Grund haben der Kreis Minden-Lübbecke und sieben seiner Kommunen (darunter auch die Gemeinde Hille) ein integriertes Klimaschutzkonzept (IKSK) erstellt.
Es kann hier eingesehen werden: IKSK_Minden-Luebbecke

Ein Bestandteil des IKSK ist ein Katalog, der Maßnahmen zum Klimaschutz für die einzelnen Kommunen beschreibt. 
Der Maßnahmenkatalog kann hier eingesehen werden: Katalog

Projekte zum Klimaschutz in der Gemeinde Hille

Infoportal Energieeffizenz und Förderung

Sie möchten modernisieren oder neu bauen und dabei den maximal möglichen Zuschuss erhalten?
Potentielle Einsparpotentiale sind Ihnen noch nicht bewusst und Sie sind sich unsicher welche Maßnahme für Ihre Immobilie die Richtige ist?
Ihnen fehlt die kompetente Unterstützung und Beratung eines Fachmanns bei der Umsetzung?
Nutzen Sie das kostenfreie Informationsangebot unserer Website.
Wir stellen Ihnen hier umfassende Informationen, neutrale Beratungsmöglichkeiten und konkrete Unterstützung für die Umsetzung bereit. Für Mehr klicken Sie hier.

Wegweisung zur Energieberatung

Unser Klimamanager kann Ihnen genau sagen, welche Schritte wann erforderlich sind und wo es eventuell Fördermöglichkeiten gibt.
Damit Sie für Ihre individuellen Anforderungen gut vorbereitet sind, bieten wir ein kostenloses Beratungsgespräch im Rathaus an.
Senden Sie eine kurze E-Mail mit Ihrem Vorhaben an Paul Peters, p.peters@hille.de und dann wird sich Herr Peters zwecks Terminvereinbarung bei Ihnen melden.

Kommunales Förderprogramm zum Klimaschutz tritt in Kraft

Die Schonung der natürlichen Ressourcen und die Entwicklung der Gemeinde Hille ist ein strategisches Ziel der Gemeinde Hille. Aus diesem Grund werden 30.000 € für private Klimaschutzmaßnahmen bereitgestellt.
Mit einem neuen Förderprogramm  unterstützt die Gemeinde Hille die Bemühungen seiner Bürger*innen für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit und fördert kleinere private Maßnahmen im Gebiet der Gemeinde.
Die Maßnahmen sind in 4 Teilbereiche unterteilt:

  • Mini-Photovoltaikanlagen (Balkonkraftwerke)
Klimaschutz_Teil_A
Klimaschutz_Teil_A


  • Regenwasserzisternen
Klimaschutz_Teil_B
Klimaschutz_Teil_B


  • Baumpflanzungen (Laub- und Obstbäume)
Klimaschutz_Teil_C
Klimaschutz_Teil_C


  • Bezuschussung Energieberatung
Klimaschutz_Teil_D
Klimaschutz_Teil_D


Die Zuschüsse sind freiwillige Leistungen der Gemeinde Hille, auf die der Antragsteller keinen Rechtsanspruch hat.

Antragsberechtigt sind alle privaten Wohnungs- und Hauseigentümer*innen und Erbbauberechtige, sowohl im Grundstückaltbestand, als auch in Neubaugebieten innerhalb der Gemeinde Hille. Ebenso antragsberechtig sind Eigentümergemeinschaften.
Hier finden Sie die komplette Richtlinie zum Förderprogramm:

Richtlinie Kommunales Förderprogramm der Gemeinde Hille zur Förderung privater Maßnahmen im Bereich des Klimaschutzes

Scheuen Sie sich nicht einen Antrag auf die Förderung zu stellen:


Antrag (Teil A) Mini-Photovoltaikanlagen (Balkonkraftwerke)

Antrag (Teil B) Regenwasserzisternen

Antrag (Teil C) Baumpflanzungen

Antrag (Teil D) Energieberatungen


Haben Sie Fragen dazu, dann wenden Sie sich gerne an unseren Klimaschutzbeauftragten Paul Peters, Tel.: 0571/40 44 222, Mail: p.peters@hille.de
oder an Bernd Küchhold, Tel.: 0571-40 44 248, Mail: b.kuechhold@hille.de.

Kleine Maßnahmen, umgesetzt von vielen, können eine große Wirkung haben.

Wir freuen uns auf die eingehenden Anträge.

Tipps für den Klimaschutz
Klimasparbuch inklusive  30 Gutscheine  liegt im Rathaus, im Hofladen Klostermeier und in der Talentfabrik aus

Klimasparbuch_bild
Klimasparbuch_bild

„Klimaschutz beginnt vor der eigenen Haustür an. Was Bürger*innen dafür tun können, steht im neuen Klimasparbuch für den Mühlenkreis“, sagt Paul Peters, Klimaschutzmanager der Gemeinden Hille und Stemwede. „Hier finden Sie viele nützliche Tipps und Ideen“, warb Landrätin Anna Katharina Bölling kürzlich bei der Veröffentlichung des handlichen Buchs im DIN-A6-Format.

Das Klimasparbuch ist ein Informationsheft zum Klimaschutz und enthält 30 regionale Gutscheine und Rabattangebote für klimafreundliche und nachhaltige Produkte und Angebote im Kreisgebiet. Neben den Gutscheinen gibt das Klimasparbuch einen Überblick über die Klimaschutzprojekte im Kreis Minden-Lübbecke und beinhaltet nützliche Tipps zum Klimaschutz und zur Nachhaltigkeit im Alltag, immer mit dem lokalen Bezug zum Mühlenkreis.

Das Projekt ist eine Maßnahme des Integrierten Klimaschutzkonzeptes der Kreisverwaltung Minden-Lübbecke. Es wurde durch das Klimaschutzmanagement und das Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung umgesetzt.

Durch das Klimasparbuch werden regionale Unternehmen, die nachhaltige Produkte anbieten, bekannter gemacht und zugleich die regionale Wertschöpfung positiv beeinflusst. Behandelt werden die Themen

Ernährung, Konsum, Mobilität und Wohnen auf 112 Seiten. „Wir wollen das Bewusstsein für das umweltfreundliche Handeln bei den Bürger*innen stärken. Die Gutscheine sollen dabei konkrete Anreize geben“, sagt Anna Katharina Bölling. „Das regionale Gutscheinheft bringt die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit in die Öffentlichkeit und zeigt, wie viel Spaß der

nachhaltige Lebensstil machen kann“, ergänzt Pia Driftmann, Klimaschutzmanagerin des Kreises Minden-Lübbecke.

Ein Ziel des Klimasparbuchs ist es, nachhaltige regionale Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen zu fördern. Es erscheint in einer Auflage von 15.000 Exemplaren und hat eine Laufzeit bis Ende 2023. Das kostenlose Klimasparbuch gibt es in der Gemeinde Hille im Bürgerbüro im Rathaus,  Telefon 0571/40440, im Hofladen Klostermeier, Mindener Straße 327 in Hartum, und in der Talentfabrik in Südhemmern, Fischerstadt 36. (www.hille.de)

Informationen zum Integrierten Klimaschutzkonzept (IKSK)

Der Kreis Minden-Lübbecke und die Städte Espelkamp, Petershagen, Rahden und Lübbecke sowie die Gemeinden Hille, Hüllhorst und Stemwede haben gemeinsam ein integriertes Klimaschutzkonzept erstellt. In Kooperation mit einer Fachfirma wurde für jeden Partner ein individueller Maßnahmenkatalog erarbeitet. Der Kreistag hat die Umsetzung des Konzepts im Oktober 2019 beschlossen. Anfang 2021 wurden Maßnahmen, darunter das Klimasparbuch, in die Klimaoffensive Minden-Lübbecke übernommen. Mit der Klimaoffensive hat sich der Kreis Minden-Lübbecke eigene Klimaschutzziele gesetzt.

Das  kostenlose Klimasparbuch gibt es im Rathaus, im Hofladen Klostermeier und in der Talentfabrik. Foto: privat

Werden Sie Klimabotschafter

Die Botschafter*innen zeigen Beispiele, wie jede oder jeder Klimaschutz betreiben kann, um unseren Kreis oder unsere Gemeinde klimafreundlicher zu gestalten.

Aktiven Klimaschutz betreibt man, wenn man…

…wenn möglich mit dem Fahrrad fährt oder zu Fuß geht.
…weniger oder kein Fleisch isst.
…auf dem eigenen Grundstück für möglichst viel Grün sorgt
…lieber repariert oder upcycelt statt neu zu kaufen.
…einen Ökostromanbieter nutzt oder kurzfristig umsteigt
…sein Geld nachhaltig investiert.
…andere Menschen auf den Klimaschutz anspricht.

Sollten Sie noch Fragen zu dem Thema haben, dann wenden Sie sich gerne an unseren Klimamanager Paul Peters, Tel.: 0571/40 44 222, E-Mail: p.peters@hille.de oder klicken Sie hier: Klimabotschafter

Energiebericht 2021

Seit 2003 erstellt die Verwaltung in regelmäßigen Abständen Energieberichte, die der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Der Folienvortrag aus der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 29.04.2021 mit den wesentlichen Aussagen aus dem Energiebericht 2021 steht hier zum Download zur Verfügung: 
Energiebericht 2021 und Energiebericht 2021/Erneuerbare Energien.

Seite zurück Nach oben