Sprungziele
Seiteninhalt

Leistungen der Grundsicherung (Sozialschutz-Paket)

Die Leistungen der Arbeitsagentur richten sich an Freiberufler*innen, Solo-Selbständige oder Kleinunternehmer*innen deren finanzielle Situation sich drastisch durch die Corona-Krise verschlechtert hat. Wer Probleme hat seine Privatausgaben wie Miete und Einkäufe zu bestreiten, kann einen Antrag auf das vereinfachte  Verfahren zum Arbeitslosengeld II stellen.

 

Dabei handelt es sich um ein neues Gesetz, dass den Zugang zu Sozialleistungen erleichtert. Dieses Gesetz ergänzt auch die Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Sozialgesetzbuch II. Dadurch können Sie (auch wenn Sie gar nicht arbeitsuchend sind) finanziell unterstützt werden.

 

Der Zugang zu Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende wurde vorrübergehen erleichtert. Wer im Zeitraum vom 01.03.2020 bis einschließlich 30.06.2020 einen Antrag auf Grundsicherung stellt, erhält folgende Erleichterungen bei der Antragstellung:

  • Für die Dauer von sechs Monaten wird Vermögen nicht berücksichtigt, sofern es nicht erheblich ist.
  • Aufwendungen für Unterkunft und Heizung werden für die Dauer von sechs Monaten ab Antragstellung in tatsächlicher Höhe anerkannt.
  • Auch Berücksichtigung von Kosten für Büro, Betriebskosten, Leasingraten etc. möglich.

 

Wichtiger Hinweis:

Die NRW-Soforthilfe ist nur für das Weiterzahlen der laufenden Betriebskosten wie Miete, Leasing usw. gedacht. Der Zuschuss darf nicht für private Ausgaben verwendet werden.

 

Weitere Informationen und das Antragsverfahren finden Sie hier: Arbeitsagentur

Hotline: 0800 455 5523

Seite zurück Nach oben